Startseite

Service

Kontakt

Mitgliederservice

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Login für den Mitgliederbereich

 

VPP-Newsletter August 2018

BERUFSPOLITISCHES

Einladung zur Mitgliederversammlung des VPP am 30. September 2018
Am Sonntag, den 30. September 2018, lädt der VPP-Vorstand herzlich zur Mitgliederversammlung (MV) nach Fulda ein. Geplant ist neben der MV ein Fachvortrag zum Thema „Zwangsstörungen“; zudem gibt es aktuelle Informationen zum Datenschutz. Auf der Webseite des VPP kann nun die ausführliche Einladung zur MV – inklusive Informationen zu den angegliederten Fortbildungsveranstaltungen – eingesehen werden: www.vpp.org/meldungen/18/180731_mv
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung bis zum 15. September 2018 an: info@vpp.org

Bericht zum Arbeitstreffen der VPP-Funktionärinnen und -Funktionäre in Fulda
Auf Einladung des VPP-Vorstands zu einem Arbeitstreffen am 12. August 2018 in Fulda folgten Funktionärinnen und Funktionäre aus den Regionen Bayern, Berlin-Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein sowie BDP-Vizepräsidentin Annette Schlipphak. Neben den Aktivitäten der einzelnen Regionalvertretungen wurden vor allem Möglichkeiten der Anwerbung weiterer aktiver Mitglieder diskutiert. Das Protokoll des Treffens können Sie wie gewohnt zeitnah im VPP-Mitgliederbereich einsehen.

Workshop zum Einstieg in die Berufspolitik am 8. und 9. Dezember 2018
Um interessierten Mitgliedern den Einstieg in das Verbandsengagement zu erleichtern, veranstaltet der VPP am 8. und 9. Dezember 2018 in Münster einen kostenlosen Workshop – unter anderem zu den Themen „Verbandsstruktur“ und „Verbandsumfeld“ sowie zu möglichen Bereichen des Engagements und ehrenamtlichen Projekten. Darüber hinaus wird ein Kommunikationstraining mit Fokus auf berufspolitische Statements angeboten. Den Veranstaltungsflyer mit weiteren Informationen finden Sie hier: www.vpp.org/meldungen/18/dateien/180823_workshop.pdf

Telematikinfrastruktur: Kritische Stellungnahme des Qualitätszirkels Dachau/München West
Der VPP unterstützt einen offenen Brief zum Thema „Telematikinfrastruktur“, den Sie auf der VPP-Webseite unter www.vpp.org/meldungen/18/dateien/180828_offener_brief.pdf einsehen können.

Vierverbände-Initiative Nordrhein: Veranstaltungsreihe zu Abrechnung und Kooperationsmöglichkeiten
Die Vierverbände-Initiative, bestehend aus bvvp-No, DGVT-BV, DGPT und VPP, veranstaltet im November 2018 zwei Informationstage in Düsseldorf: Am Freitag, den 9. November 2018, wird es um die Frage gehen: „Wie lese ich meine Abrechnung(sunterlagen)?“ Die Veranstaltung am Mittwoch, den 14. November 2018, widmet sich „Kooperationsmöglichkeiten in der psychotherapeutischen Praxis“.
Weitere Informationen und Anmeldung: info@vpp.org

Gegen die Ablehnung der Humanistischen Psychotherapie durch den WBP
Die Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) wendet sich mit einer Unterschriftenaktion gegen die Ablehnung der Humanistischen Psychotherapie durch den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie (WBP). Die Teilnahme an der Aktion ist unter dem folgenden Link möglich: www.aghpt.de

Petition gegen Telematik in der Psychotherapie
Unter dem Titel „Keine gläsernen Patienten – keine Telematik in der Psychotherapie“ wendet sich eine Petition gegen Telematik in der Psychotherapie.
Zur Petition: secure.avaaz.org
Zur Aktion „Stoppt die e-Card!“: www.stoppt-die-e-card.de

KBV veröffentlicht Honorarberichte für das erste Halbjahr 2016
Die ärztlichen und psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten verzeichneten im ersten Quartal 2016 ein Plus von 13,4 Prozent (je Behandlungsfall um 15,3 Prozent) und im zweiten Quartal 2016 von 15,5 Prozent (je Behandlungsfall um 14,7 Prozent). Die überdurchschnittlich hohen Zuwächse gehen auf Nachzahlungen für mehrere Quartale ab dem Jahr 2012 zurück. Dies geht aus den aktuellen Honorarberichten der KBV hervor.
Lesen Sie mehr: www.kbv.de

Terminservicestellen vermitteln ab Oktober probatorische Sitzungen
Die Terminservicestellen müssen ab 1. Oktober 2018 Termine für probatorische Sitzungen bei Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten vermitteln. Voraussetzung ist, dass eine zeitnahe Behandlung erforderlich ist. Um dies angeben zu können, wurde das Formular „PTV 11“ entsprechend angepasst. Alte „PTV 11“ können ab dem 1. Oktober 2018 nicht mehr verwendet werden.
Lesen Sie mehr: www.kbv.de

Internes Fehlermanagement: Praxen für Studie gesucht
Wie können niedergelassene Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten bestmöglich dabei unterstützt werden, ein einrichtungsinternes Fehlerberichts- und Lernsystem zu nutzen? Der Frage geht eine Studie nach, für die sich Praxen noch bis zum 15. Oktober 2018 bewerben können.
Lesen Sie mehr: www.kbv.de

Online-Umfrage zur Optimierung von Leitlinien
Um den praktischen Nutzen von Leitlinien geht es in einer aktuellen Online-Umfrage des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ). Dabei ist auch die Meinung von Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten gefragt. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 15 Minuten. Die Umfrage endet am 12. September 2018.
Zur Umfrage: www.surveymonkey.de

Aufruf zur Studienteilnahme
Eine interkulturell ausgerichtete Dissertation vergleicht Erstkontakt und angewandte therapeutische Verfahren bei britischen und deutschen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten.
Zur Studienteilnahme: wolverhamptonpsych.eu.qualtrics.com

AUS DEN REGIONEN

Bayern
Krisendienst für psychische Notlagen wird aufgebaut
Für Menschen in psychischen Notlagen wird in den kommenden drei Jahren ein bayernweiter Krisendienst aufgebaut. Kern ist eine zentrale Telefonnummer, bei der sich Betroffene und deren Angehörige rund um die Uhr Hilfe holen können. Grundlage ist das Bayerische Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz.
Lesen Sie mehr: www.aerzteblatt.de

Berlin und Brandenburg
Einladung zum Improvisationsworkshop
Am Samstag, den 15. September 2018, lädt die BDP-Sektion Freiberufliche Psychologinnen und Psychologen von 10 bis etwa 18 Uhr zu einem Improvisationstheaterworkshop ein. Der Workshop findet im „art'otel Berlin Mitte“ (Wallstr. 70–73, 10179 Berlin) statt und ist offen für alle Psychologinnen und Psychologen sowie für Studierende der Psychologie.
Weitere Informationen: www.freiberufler-bdp.de

Niedersachsen
LandespsychologInnentag Niedersachsen
Am 29. September 2018 findet im Hanns-Lilje-Haus in Hannover der LandespsychologInnentag 2018 der BDP-Landesgruppe Niedersachsen statt. Am Vormittag lädt die Landesgruppe ab 11 Uhr zur Mitgliederversammlung; am Nachmittag geht es in einer Fortbildung um Aspekte einer modernen Erziehung (Referentin: Prof. Dr. Beate Schuster).
Kontakt: bdp-niedersachsen@t-online.de

Nordrhein-Westfalen
„Wie arbeiten wir digital?“: LandespsychologInnentag in Dortmund
Am 1. September 2018 veranstalten die BDP-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen (NRW) und der VPP im Lensing-Carrée in Dortmund (Silberstr. 21, 44137 Dortmund) von 10 bis 16 Uhr den LandespsychologInnentag 2018. Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage: „Wie arbeiten wir digital?“ Dabei soll es unter anderem um digitale Führung, digitale Kompetenzen und Online-Interventionen aus Sicht der Behandelnden, aber auch der Anbieterinnen und Anbieter gehen. Für das leibliche Wohl der Teilnehmenden ist gesorgt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um eine Anmeldung bei der Geschäftsstelle der Landesgruppe wird jedoch gebeten.
Kontakt: lgnrw@bdp-verband.de

Rheinland-Pfalz
Neue Broschüre: Kinder und Jugendliche mit psychischer Erkrankung
Das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz veröffentlichte den Wegweiser „Kinder und Jugendliche mit psychischer Erkrankung in Rheinland-Pfalz“.
Zur Broschüre: msagd.rlp.de

TERMINE

Tagung der Deutschen Gesellschaft für Trauma & Dissoziation 2018
Am 14. und 15. September 2018 findet in Mainz die Tagung der Deutschen Gesellschaft für Trauma & Dissoziation statt. Thema in diesem Jahr: „Aus vielen Ichs ein Selbst? Trauma, Dissoziation und Identität“.
Weitere Informationen: www.dgtd.de

Berliner Forum für Essstörungen
Am 15. September 2018 findet im Kaiserin Friedrich Haus in Berlin Mitte das „Berliner Forum für Essstörungen“ zum Thema „Wegweisende Modelle in der Behandlung von Essstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen“ statt. Für den Vormittag konnten hochkarätige Expertinnen und Experten in der Behandlung und Erforschung von Essstörungen gewonnen werden; ein Novum ist der Workshop am Nachmittag, bei dem ehemalige Patientinnen über ihre Therapieerfahrungen berichten werden.
Weitere Informationen: psychosomatik.charite.de

Jahrestagung der DGSF
Vom 20. bis 22. September 2018 lädt die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) zu ihrer Jahrestagung nach Oldenburg. Thema der Veranstaltung: „Ich, Du und die anderen – Selbstorganisation, Selbststeuerung und die Frage nach dem Sinn“.
Weitere Informationen: www.dgsf-tagung-2018.de

Psychotherapie mit Geflüchteten: 12. DTPP Kongress
„Psychotherapie von Geflüchteten und Asylsuchenden heute in der Schweiz, Deutschland und Österreich“ ist das Thema des 12. DTPP Kongresses vom 20. bis 22. September 2018 in Wil (Schweiz).
Weitere Informationen: www.transkulturellepsychiatrie.de

132. Verhaltenstherapiewoche der IFT-Gesundheitsförderung
Die 132. Verhaltenstherapiewoche der IFT-Gesundheitsförderung findet vom 21. bis 24. September 2018 in Freiburg statt.
Weitere Informationen: www.vtwoche.de

10. Wieslocher Therapietage
Bei den 10. Wieslocher Therapietagen vom 27. bis 29. September 2018 geht es um „Wandel und Wandlungen in sozialen Systemen“.
Weitere Informationen: www.wieslocher-institut.com

Curriculum Rehabilitationspsychologie
Am 27. September 2018 startet die praxisorientierte Fortbildungsreihe mit drei aufeinander aufbauenden Modulen im Themenfeld der Rehabilitationspsychologie. Die Teilnehmenden können je nach Spezialisierungswunsch die restlichen Seminare innerhalb des Themengebiets „Psychologische Interventionen in der Rehabilitation“ frei wählen und so die Fortbildung an den eigenen individuellen Arbeitsschwerpunkten ausrichten.
Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de

Notfallpsychologie über Grenzen hinweg: Einladung zur 5. Fachtagung
Vom 11. bis 13. Oktober 2018 lädt die Fachgruppe Notfallpsychologie zu ihrer fünften Fachtagung in die Medical School Hamburg ein (MSH; Am Kaiserkai 1, 20457 Hamburg). Thema der Veranstaltung ist: „Notfallpsychologie über Grenzen hinweg“. Unter dieser Überschrift sollen Erfahrungen zur länder- und gegebenenfalls sprachübergreifenden Zusammenarbeit und zur praktischen Tätigkeit im europäischen Kontext betrachtet werden.
Weitere Informationen: www.bdp-klinische-psychologie.de

Digitalisierung und Psychologie: Tag der Psychologie 2018
Am 12. Oktober 2018 veranstaltet der BDP im Haus der Psychologie in Berlin (Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin) seinen diesjährigen Tag der Psychologie zum Thema „Digitalisierung und Psych01ogie – Mehr als Nullen und Einsen“. Die Veranstaltung hat das Format eines Barcamps, das heißt alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, ihre eigenen Themen und Kompetenzen vor Ort einzubringen und in den fachlichen Austausch zu treten.
Weitere Informationen: www.psychologenkongress.de

37. Jahrestagung zur Psychologie in der Rehabilitation
Vom 2. bis 4. November 2018 wird in Erkner bei Berlin die 37. Jahrestagung der Fachgruppe Klinische Psychologie in der Rehabilitation stattfinden. Sie steht unter dem Motto: „Körper und Psyche – (nur) gemeinsam stark“ und bietet an den drei Veranstaltungstagen ein vielfältiges und anwendungsbezogenes Programm aus Vorträgen und Workshops. Das Themenspektrum umfasst neben allgemeinen Themen der Rehabilitationspsychologie wie „Krankheitsbewältigung“ auch spezifische Schwerpunkte, wie etwa Schlaf- und Appetenzstörungen, Psychokardio- und Psychodiabetologie.
Weitere Informationen: www.bdp-klinische-psychologie.de

Das Direktstudium Psychotherapie
Im Rahmen des PTW Symposiums „Das Direktstudium Psychotherapie“ sollen die Erfahrungen, Chancen, Bedenken und Zukunftsperspektiven der europäischen Ausbildungssituation behandelt und die Expertise einschlägiger Ausbildungsforschung eingebracht werden. Das Symposium findet am 9. November 2018 ab 16 Uhr in der Sigmund Freud PrivatUniversität Berlin (Columbiadamm 10, 12101 Berlin) statt.
Weitere Informationen: www.sfu-berlin.de

Therapeutische Flexibilität durch ACT, CBASP, DBT
Die drei modernen verhaltenstherapeutischen Verfahren Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT), Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) und Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP) bieten auf fundierter wissenschaftlicher Grundlage für die individuelle Therapiegestaltung vielfältige neue Möglichkeiten. Der Workshop „Therapeutische Flexibilität durch ACT, CBASP, DBT: Welche Tools lassen sich störungsübergreifend nutzen?“ des Vivantes Klinikums Berlin-Kaulsdorf am 9. November 2018 wendet sich an erfahrene, aber auch noch in Ausbildung befindliche Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten.
Weitere Informationen: www.vivantes.de

Fragen zu Fachbegriffen? Schauen Sie im Fachglossar im Mitgliederbereich nach, unter: vpp.org/mitglieder/glossar/
Newsletter-Redaktion: Susanne Koch (E-Mail: koch@vpp.org)

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ